Die schwere Umweltkatastrophe in der vergangenen Juli-Woche hat auch viele Reitställe hart getroffen.

Durch den persönlichen Kontakt eines Vereinsmitglieds konnte der Ingelheimer Reiterverein gezielt helfen. Für die Reitanlage Starck in Weilerswist wurde folgendes gesammelt: Heucobs von Agrarhandel Pfeifer, Futter vom Agrarhandel Simon,5 Liter Fliegenspray, 50 Baueimer vom Huf Stahlhandel und vom Ingelheimer Reiterverein 4 Ballen Heu und 6 Ballen Stroh. Der Reitstall Starck hatte durch eine etwas erhöhte Lage das Glück eine trockene Lagerhalle zu besitzen. Der Rest des Stalles wurde jedoch komplett überflutet, sodass alle Pferde evakuiert werden mussten. In der Lagerhalle konnten auch von anderen Organisationen weitere Spenden gesammelt werden, die dann von dort aus an vollständig überflutete Ställe der Umgebung verteilt werden.

Die Mitglieder des Vereins, die nach Weilerswist fuhren berichteten von gesperrten Straßen und unzähligen Feuerwehrzügen. Es war ein „erdrückendes Gefühl“ die Gegend zu sehen. Stallbesitzerin Daniela Starck empfing die Helfer freundlich und lud sie wie alle Helfer jeden Abend zu einem gemeinsamen Grillen ein.

Wir bedanken uns bei unserem technischen Leiter Werner Reis und den Vereinsmitgliedern Barbara Huf mit ihrem Mann Uwe, sowie Britta Kropshofer für den Transport nach Weilerswist.

In solchen Zeiten ist es wichtig sich gegenseitig zu unterstützen, wo es nur geht.

Julia Ehrenberg